Ideen und Innovationen

Gestern kündigte Elon Musk sein Konzept des neuen Verkehrsmittels „Hyperloop“ an, was in Medien breit thematisiert wurde. Wer Paypal erfunden hat, kann sicherlich weitere Impulse geben, die das Leben einfacher gestalten, dachte ich interessiert.

hi-hyperloopQuelle: Canadian News

Das Hyperloop-System stellt Transportkapseln dar, die innerhalb einer Stahlrohre auf Luftpolster gleiten. Sehr schnell. Mit Hyperloop könnte die Strecke zwischen Los Angeles und San Francisco von circa 600 Kilometer in 35 Minuten bewältigt werden. Zum Vergleich: mit einem geplanten Schnellzug wäre es zwei Stunden 38 Minuten. Ein Flug dauert heute eine Stunde 15 Minuten. In einer Kapsel würden bis zu 28 Passagiere reinpassen. Vorausgesetzt, sie haben keine Platzangst (mit Kapselbreite von 1,35 Meter und der Höhe von 1,10 Meter.) In Zukunft könnten nicht nur Menschen, sondern auch Autos mit Tempo von 1200 Stundenkilometer transportiert werden. Das Ganze wird Herrn Musk geschätzte 4,5 Milliarden Euro kosten. Der Preis für eine Strecke wäre dann 20 US Dollar. Visionär und mutig, oder?

Sie haben bestimmt gemerkt, dass ich den Titel teilweise vom Kongressmotto (also, vom Deutschen Logistik-Kongress, http://www.bvl.de/dlk ;)) abgeleitet habe. In diesem Jahr stehen Innovationen im Mittelpunkt, die von solchen, manchmal okaay, immer verrückten Ideen stammen. Am Wochenende habe ich ein Interview zu Startups in Russland gelesen. Da hat eine junge Unternehmensgründerin (Bio-Haferflockenriegel) über ihre Studienzeit an der Managementschule Skolkowo und über Angst ihrer Mitstudenten erzählt, eigene Ideen mit anderen zu teilen. Ideen könnten zwar geklaut werden, aber entscheidend sei ihre Umsetzung, so war ihre Position. Und das gelingt nicht jedem und nicht in jedem Umfeld. Der Prozess der Umwandlung der Idee in ein fertiges Produkt sollte in ihrer Region nicht einfach sein.

Jede innovative Idee bringt automatisch Widerstand. Im Umfeld, in Gedanken, in Traditionen. Da kommen nur Mutige und Tüchtige durch. Solche wie Musk. Zusammen mit dem innovationsfreudigen Umfeld wie die amerikanische Gesellschaft bin ich irgendwie überzeugt, dass 600 km in einer halbe Stunde bald möglich sind.

  

Advertisements

Ich freue mich auf jedes Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.