Freitags: Dran bleiben

Heute kombiniere ich in einem Post-Beiträg vier Kategorien. Es ist eine Buch-Empfehlung, welche – mit Logistik nicht zu tun hat (not only logistics) – lesenswert ist – am Freitag erscheint – und mir besonders gefällt (In eigener Sache). Am letzten Samstag war ich in der Bibliothek und schlenderte durch Regale für Motivationsbücher. Das ist meine kleine Schwäche. In jedem Buch solcher Art versuche ich mindestens … Freitags: Dran bleiben weiterlesen

Dunkle Wolken oder iKlaut

Neulich hatte ich eine große Aktion der Datenübertragung auf eine Cloud. Die Daten waren private Familien- und Essensbilder (zur Erinnerung bin ich eine Foodie). Kurz vor dem Ende der Übertragung wurde das System abgestürzt. Die Fotos vom Handy waren verschwunden und die „Wolke“ war ebenfalls leer. „Wieder diese unsicheren Clouds!“ Zugegeben habe ich auch Vorbehalte gegenüber Cloud Computing, wie viele andere Privatpersonen und Firmen in … Dunkle Wolken oder iKlaut weiterlesen

Mobilität der Generation Y

Vor paar Jahren fragte mich ein älterer Berliner Herausgeber zur Mobilität. Geht’s mal zurück nach Hause? Dabei erzählte er über seine Geschwister, die nach jahrelangem Aufenthalt in verschiedenen Ländern anschließend in die Heimat zurückkehrten. Zurück zu Wurzeln sei bei dieser Generation wohl weitverbretiet. Die jungen Leute von heute scheinen mir im Gegenteil überhaupt nicht wegfahren zu wollen, zumindest nicht für Job und Karriere. Auslandssemester und … Mobilität der Generation Y weiterlesen

Rückblick CeMAT

Im US-amerikanischen Bodybuilding versteht man unter „German Volume Training“ eine Methode, die mit zehn Sätzen pro Übung eine der intensivsten in diesem Sport ist. Kurze Pausen zwischen Sätzen sind erlaubt, aber nicht erwünscht. Die Anzahl der Wiederholungen endet beim magischen „Muskelversagen“. Vielleicht wäre ich bereits „eingedeutscht“, da ich vor zwei Wochen über die CeMAT genauso intensiv berichtete. Fast bis zum „Versagen“ der Geduld meiner Facebook-Freunde 😉 … Rückblick CeMAT weiterlesen