Roll-Out von Lean Management in Küchen

Heute ist der zweite Tag vom Zuckerfest, das für das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan steht. Traditionell wird in Kasachstan zum Eid (so heißt das Fest in Arabisch) viel gefeiert und viel Baursaks gebacken. Baursak ist ein in Öl gebratenes Kleingebäck. Geneigte Leser werden schon an dieser Stelle fragen, was Baursaks und weltweites Ausrollen des Lean Managements zusammen haben? Parallele sah ich, als die unteren Bilder des gleichen Gebäcks, zubereitet in unterschiedlicher Form, mein WhatsApp-Account erreichten.

Runde Form vom nationalen Gebäck in Kasachstan
Runde Form vom nationalen Gebäck in Kasachstan
Quadratische Form vom nationalen Gebäck in Kasachstan
Quadratische Form vom nationalen Gebäck in Kasachstan

Zur Zeit arbeiten wir an der Redaktion des Abschlussberichts vom Arbeitskreis zum Lean Warehousing. Ausgewählte Firmen diverser Größen haben in den letzten fast zwei Jahren versucht, Methoden der schlanken Organisation in ihren sowohl inländischen als auch ausländischen Lägern umzusetzen. Da ich diesen Prozess mitbegleitete, konnte ich seine Ähnlichkeit zum Baursak Backen feststellen.

Jede Familie (okay, der Richtigkeit halber, jede Frau) in Kasachstan bereitet Baursaks zum täglichen Verzehr oder zum feierlichen Anlass zu. Fast wie jedes Unternehmen, das ein Lager direkt am Produktionsstandort oder extern betreibt. Jede kasachische Frau hat ihr eigenes Baursak-Rezept. Dabei sind die Zutaten (Mehl, Milch und Butter) wie die Lagerprozesse im Wareneingang, Lager, Kommissionieren und Warenausgang im Grunde genommen gleich.

Stellen wir uns vor, dass wir die Baursak-Zubereitung unter unseren Verwandten, die im ganzen Land zerstreut leben, verbessern wollen. Weniger Zeit, weniger Aufwand, einen besseren Geschmack wollen wir jetzt haben. Zehn Familien sprechen wir an und erklären Baursak-Lean-Gedanken:

  1. Im Supermarkt sollen sie nur nach einer Einkaufsliste die Baursak-Zutaten besorgen.
  2. Vorm Backen sollen alle nötigen Arbeitsutensilien aus den Küchen-Schränken genommen werden.
  3. Nach dem Backen von Baursaks soll das Geschirr sofort gespült und weggeräumt werden. Der Verbrauch von Zutaten ist dabei zu fixieren. Neigen Mehl oder Milch zum Ende, vermerkt man es sofort in der Einkaufsliste.

Direkt zum kasachischen Neujahr – Nauriz startet man das Roll-Out von Baursak-Lean-Management. In jeder Familie gibt es ein Mitglied, die das Lean unterstützt und die Umsetzung begleitet. Paar Wochen später telefonieren Sie Ihre Verwandschaft ab und erkundigen Sie sich, wie das Ausrollen läuft.

  • „Ich vergesse immer die Einkaufsliste zu schreiben. Ich habe viel Dringenderes im Haushalt zu tun!“
  • „Wir können nicht das ganze nötige Geschirr vor dem Backen rausnehmen. Unsere Küche ist zu klein!“
  • „Spülen können wir nicht sofort, sondern erst am Abend, sobald der Geschirrspüler voll ist.“
  • „Ich brauche keine neuen Regeln fürs Baursak Backen. 30 Jahren lang habe ich sie so ohne Einkaufsliste gebacken. Geschmeckt haben sie trotzdem sehr gut!“
  • „Unsere Baursak-Lean-Zuständige ist zum Studium weggefahren. Wir haben keinen mehr im Haus, der die neue Vorgehensweise kennt!“

Zehn Familien haben zehn Geschichten der Umsetzung. Die Mitglieder des Arbeitskreises haben sie auch. Wie setzt man Lean Warehousing weltweit um? Es wird bestimmt ein köstlicher Arbeitskreisbericht.

Advertisements

Ich freue mich auf jedes Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s