Predictive Analytics made in Germany

In der Freizeit suchen Dr. Sven Rutkowsky, Prinzipal bei A.T. Kearney und ich nach neuen Unternehmen in der Logistik. Eine neue Geschäftsidee sollen sie haben und digitale Informationssysteme aktiv nutzen. Sie werden mit dem Buzzwort „Start-ups“ bezeichnet und sind normalerweise zwei bis drei Jahre auf dem Markt. Der deutsche Start-ups-Verband zählt zu den Start-ups alle Neugründungen, die nicht länger als fünf Jahre alt sind. Neulich telefonierte ich mit einem jungen Unternehmer, der der Meinung war, dass er nach einem Jahr nicht mehr zu Start-ups gehöre. „Ein Jahr in Silicon Valley ist eine Ewigkeit“, erwiderte er mir. In Europa herrscht eher eine verhaltene Stimmung den Neugründungen gegenüber. Dabei fehlt es nicht an guten Ideen!

Vor ein paar Tagen bin ich auf ein ehemaliges Start-up , jetzt ein wachsendes mittelgroßes Unternehmen „RapidMiner“, gestoßen. Offenbar sollte es die Nummer 1 unter den Open Software-Anbietern für Predictive Analytics sein. RapidMiner wurde weder in Silicon Valley, noch im europäischen Start-ups-Zentrum – Estland oder in der deutschen Hauptstadt Berlin gegründet. Sondern im Ruhrpott. Ingo Mierswa war eine studentische Hilfskraft an der TU Dortmund, wo er 2001 mit weiteren zwei Kollegen anfing, an YALE (Yer Another Learning Environment) zu arbeiten. YALE sollte eine Open-Source-Entwicklungsumgebung für maschinelles Lernen und Data Mining sein. 2006 war Mierswa schon ein Doktorand und gründete ein Unternehmen rund um die Datenanalyse. Heute nutzen das Big-Data-Analysetool mehr als 250.000 Firmen, darunter auch solche Großkonzerne wie Lufthansa, CISCO, ebay, paypal oder die GfK für ihre Zukunftsprognosen.

8978372783_bf1c70a2df_b
Wozu man Big-Data-Analysemaschinen braucht,           Quelle: flickr
Advertisements

Ich freue mich auf jedes Feedback!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s