Kommentar von Martin Suter zu Anti-Establishment

Wir diskutieren oft zu Hause, woher der aktuelle Hass gegen das Establishment kommt. Es gab ja schon immer die Machthaber und die Geführten. Die ersteren schotteten sich in ihrer eigenen Welt ab, das Volk schimpfte am Esstisch über die Privilegierten. Was ist jetzt anders geworden? In einer der März-Ausgaben vom Handelsblatt las ich das Interview mit dem Schriftsteller Martin Suter. Er sagt, die Vernetzung sei … Kommentar von Martin Suter zu Anti-Establishment weiterlesen

Bad news is good news?

Die aktuelle Zeit gibt jedem eine Chance, den ganzen Tag mit schlechten Nachrichten zu füllen. Sie erscheinen minutiös. Manche haben kein „Eil“-Stempel mehr, denn gefühlt fällt jetzt alles in diese Kategorie. Lange hielt ich meine Umgebung frei von schlechten Meldungen: keine Fernsehnachrichten, möglichst wenig Bildreportagen, Ignoranz der Kommentare auf Social-Media-Kanälen. Letztlich war mein Filter nicht akkurat genug: auf Twitter verfolgte ich ungewollt die Pariser Attacke … Bad news is good news? weiterlesen

In soccer we trust

Letzte Woche bebte Bremen vor Abstiegsangst und nachher vor Freude, doch direkt in der Ersten Bundesliga zu bleiben. Ich bin im lokalen Fußball leidenschaftslos unterwegs, die Anspannung in Bremen traf mich aber sehr. Jeden Tag fahre ich am Weser-Stadion vorbei und sehe viele Touristen. Sie laufen von der Innenstadt rund vier Kilometer (!) zu Fuß und kaufen im dortigen Fanshop ordentlich ein. „Zweite Liga wäre katastrophal … In soccer we trust weiterlesen

So viel Markt wie möglich, so viel Staat – wie?

Neulich war ich bei einem wirtschaftspolitischen Frühstück mit Ole von Beust in Bremen. Einige Gedanken zu seiner Rede sind heute im Blog.   Ich kannte ihn nicht. Als Ole von Beust der Erste Bürgermeister Hamburgs im Jahr 2001 wurde, lebte ich in einem anderen Land. Als er 2010 aufhörte, waren Bürgermeister deutscher Metropolen (mit Ausnahme der Hauptstadt) nicht im Blickpunkt meiner Aufmerksamkeit. Daher ging ich vergangene Woche … So viel Markt wie möglich, so viel Staat – wie? weiterlesen

Wie kann man Flüchtlinge am besten integrieren?

Dadurch, dass man ihnen einen Job gibt. Vor vielen Jahren stellte mein Großvater in seinen Handelsbetrieb zahlreiche Kaukasier ein, die nach Kasachstan entweder vom sowjetischen Staat getrieben wurden oder vor lokalen ethnischen Eskalationen geflohen sind. Als er starb, kamen diese Leute oder ihre Kinder zu uns nach Hause und bedankten sich. „Er hat uns eine Chance gegeben“ – viele von den damaligen Flüchtlingen waren nicht ausgebildet … Wie kann man Flüchtlinge am besten integrieren? weiterlesen

Das letzte „Freitags“ 2015

In den heutigen Emails und Newsletters wird es durchgehend bis zum nächsten Jahr verabschiedet. Man fühlt sich irgendwie allein gelassen 😉 Zum Glück habe ich für nächste Wochen ein ordentliches Lesematerial, welches ich überall abgespeichert habe. Apropos speichern. Wie speichern Sie interessante Grafiken? Jede Idee ist herzlich willkommen. Ich, die Screenshot-Königin, wollte heute eine Grafik zu den größten Treibern der Tech-Industrie zeigen. Ich finde den prozentualen Unterschied zwischen einzelnen Punkten recht klein. … Das letzte „Freitags“ 2015 weiterlesen

Android Auto

Falls mich jemand fragt, was meine größte Erkenntnis auf der vergangenen hub conference in Berlin war, dann habe ich eine Antwort parat. Die Erkenntnis war, dass ich bisher nichts über „Open Automotive Alliance“ gewusst habe. Jens Redmer erzählte am letzten Donnerstag über neue Google-Produkte und wie sie für eine bessere digitale Welt sorgen. Im letzten Jahr habe ich ihn ebenfalls auf der Bitkom-Veranstaltung getroffen. Es war damals eine Podiumsdiskussion … Android Auto weiterlesen