Kommentar von Martin Suter zu Anti-Establishment

Wir diskutieren oft zu Hause, woher der aktuelle Hass gegen das Establishment kommt. Es gab ja schon immer die Machthaber und die Geführten. Die ersteren schotteten sich in ihrer eigenen Welt ab, das Volk schimpfte am Esstisch über die Privilegierten. Was ist jetzt anders geworden? In einer der März-Ausgaben vom Handelsblatt las ich das Interview mit dem Schriftsteller Martin Suter. Er sagt, die Vernetzung sei … Kommentar von Martin Suter zu Anti-Establishment weiterlesen

Nachdenkzeit: was darf Logistik kosten?

Viele befinden sich noch in einer besinnlichen Stimmung und mögen keine kritischen, beziehungsweise jegliche Artikel lesen, in denen eine weniger friedliche Welt herrscht. Ich erlaube es mir. Das Thema brennt 🙂 Vorletzte Woche besuchte ich einen Laden in der Nähe meiner Arbeitsstelle, um (dem besten Zahnarzt!) ein letztes Geschenk nachzuholen. Dabei hatte ich einen Gutschein, der leider nur online einlösbar war. „Ach, dann bestellen Sie … Nachdenkzeit: was darf Logistik kosten? weiterlesen

Einmal digital, bitte.

Wie der Ortungsdienst auf meinem Twitter-Account verriet, war ich letzte Woche auf der Jahrestagung der Bundesvereinigung Logistik in Berlin. Drei Tage lang drehte sich alles um die Veränderungen auf dem Markt. Zum Glück kam ich vorbereitet in die Hauptstadt: beim Wort „Digitalisierung“ bekam ich keinen Allergieanfall mehr. Die Auslöser meiner Abhärtung gegen das Buzzwort sind einfach. Zum einen durfte ich vor einiger Zeit einen Lobbyisten … Einmal digital, bitte. weiterlesen

Bad news is good news?

Die aktuelle Zeit gibt jedem eine Chance, den ganzen Tag mit schlechten Nachrichten zu füllen. Sie erscheinen minutiös. Manche haben kein „Eil“-Stempel mehr, denn gefühlt fällt jetzt alles in diese Kategorie. Lange hielt ich meine Umgebung frei von schlechten Meldungen: keine Fernsehnachrichten, möglichst wenig Bildreportagen, Ignoranz der Kommentare auf Social-Media-Kanälen. Letztlich war mein Filter nicht akkurat genug: auf Twitter verfolgte ich ungewollt die Pariser Attacke … Bad news is good news? weiterlesen

So viel Markt wie möglich, so viel Staat – wie?

Neulich war ich bei einem wirtschaftspolitischen Frühstück mit Ole von Beust in Bremen. Einige Gedanken zu seiner Rede sind heute im Blog.   Ich kannte ihn nicht. Als Ole von Beust der Erste Bürgermeister Hamburgs im Jahr 2001 wurde, lebte ich in einem anderen Land. Als er 2010 aufhörte, waren Bürgermeister deutscher Metropolen (mit Ausnahme der Hauptstadt) nicht im Blickpunkt meiner Aufmerksamkeit. Daher ging ich vergangene Woche … So viel Markt wie möglich, so viel Staat – wie? weiterlesen

Erkenntnisse des Jahres 2015

Solange wir uns beim Jahr 2015 aus Gewohnheit verschreiben, nutze ich die Chance, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. Keine Personen oder Ereignisse des Jahres stehen heute im Mittelpunkt, sondern ganz persönliche und unverschämt subjektive Erkenntnisse. Nummer 1: Kluft zwischen Worten und Taten Ach, dies ist nicht neu! – mögen einige behaupten. Das stimmt. Im letzten Jahr erschien mir aber diese Kluft aus der ganz großen … Erkenntnisse des Jahres 2015 weiterlesen

Android Auto

Falls mich jemand fragt, was meine größte Erkenntnis auf der vergangenen hub conference in Berlin war, dann habe ich eine Antwort parat. Die Erkenntnis war, dass ich bisher nichts über „Open Automotive Alliance“ gewusst habe. Jens Redmer erzählte am letzten Donnerstag über neue Google-Produkte und wie sie für eine bessere digitale Welt sorgen. Im letzten Jahr habe ich ihn ebenfalls auf der Bitkom-Veranstaltung getroffen. Es war damals eine Podiumsdiskussion … Android Auto weiterlesen